Ulla Jelpke zu Besuch bei Mäggie

Natürlich interessiert sich auch die Politik für unsere Arbeit bei Mäggie. In dieser Woche besuchte Ulla Jelpke (MdB, Die Linke) zusammen mit ihrer Mitarbeiterin Iris Bernert-Leushacke (stellv. Vorsitzende Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW) das Mädchenhaus.

Neben der Vorstellung des Projekts Mäggie und unserer Arbeit nutzten wir die Gelegenheit, insbesondere die Situation unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingsmädchen zu diskutieren. Neben den traumatischen Erlebnissen auf der Flucht sind die Mädchen einer Reihe von Belastungen ausgesetzt. Sie leiden unter dem Verlust von Eltern, Geschwistern und Freunden, dem Fehlen einer vertrauten Gemeinschaft und von Lebensperspektiven.

Das alles betrifft auch die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingsmädchen, die bei Mäggie leben. Darum möchten wir ihnen eine Stimme geben und ihre Interessen nach außen vertreten. Unser Treffen mit Ulla Jelpke und Iris Bernert-Leushacke war dafür ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.